Aktuelle Informationen (Stand 30.06.2020)

Option für ergänzende Bildungsangebote in den Sommerferien 2020 am Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau

Sehr geehrte Eltern,

die Zeit der Schulschließungen und die anschließenden Wochen des Wechsels von Präsenzzeit im Unterricht und Lernzeit zu Hause haben bei Schülern tiefe Spuren hinterlassen. Wir müssen davon ausgehen, dass trotz vielfältiger Bemühungen bei den Schülern Defizite entstanden sind.

Die weiterführenden Schulen sind daher angehalten, gezielte freiwillige Angebote in den Sommerferien für die Schüler zu unterbreiten. Angestrebt wird ein ergänzendes Bildungsangebot, insbesondere mit Förder- und Übungsmöglichkeiten.

Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau hat sich entschieden, in der ersten Woche der Sommerferien, vom 20.07.2020 - 24.07.2020, jeweils zwei Angebote für jeden Schüler der Klassenstufen 5/6 und 7/8 anzubieten.

Diese Bildungsangebote haben nur ergänzenden Charakter und ersetzen nicht den lehrplangebundenen Unterricht. Eine Benachteiligung von Schülern, die das Bildungsangebot in den Sommerferien nicht wahrnehmen können, ist daher nicht zu erwarten.

Die Teilnahme ist für die Schüler kostenfrei und freiwillig. Wenn eine Anmeldung erfolgt, ist sie allerdings verbindlich.

Grundlage der für die Planung notwendigen Bedarfsermittlung bildet die im Anhang ersichtliche Angebotsübersicht.

Wenn Ihr Kind die Bildungsangebote verbindlich wahrnehmen möchte, füllen Sie bitte die Angebotsübersicht aus. Geben Sie die Übersicht beim Klassenleiter ab:

  • Gruppe 2: bis Freitag, 03.07.2020
  • Gruppe 1: bis Freitag, 10.07.2020

Nach Rücklauf der Anmeldungen sind Anpassungen in der Angebotsplanung nicht ausgeschlossen.

Für eventuelle Rückfragen stehen Ihnen die Klassenleiter und die Schulleitung gern zur Verfügung.

Gez. Ralf Ballmann
Schulleiter

Liste als Download


Einladung zur Abiturzeugnisübergabe 2020

Einladung als Download


Studie zum Infektionsgeschehen startet an Schulen
Pressemitteilung der Universitätsmedizin Leipzig vom 22.05.2020

Leipziger Mediziner untersuchen Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter auch am Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau auf Sars-Cov-2 Infektionen

Mit der Schulöffnung für alle Altersstufen am 18. Mai sind auch Unsicherheiten bei Eltern, Schülern und Lehrkräften verbunden. Um ein möglichst genaues Bild des aktuellen Infektionsstandes mit Sars-CoV-2 und dessen Entwicklung an sächsischen Schulen zu erhalten, starten Leipziger Mediziner ab nächster Woche eine breit angelegte Studie. Die Studie wird vom Team der LIFE Child Ambulanz der Universität Leipzig unter Leitung von Prof. Wieland Kiess, dem Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig, durchgeführt.

Ziel ist die Erfassung und Kontrolle des Infektionsgeschehens bei Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern. Dazu werden an ausgewählten Schulen in den Regionen Dresden, Zwickau und Leipzig in drei Stufen Erhebungen durchgeführt. Untersucht werden freiwillig teilnehmende Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler, wobei die teilnehmenden Klassen von der Universitätsmedizin Leipzig bestimmt wurden.

Am KKG werden alle vier Klassen der Klassenstufen 6 und 10 auf freiwilliger Basis teilnehmen. "Wir hoffen auf eine möglichst hohe Beteiligung an den ausgewählten Schulen, da die Aussagekraft der Ergebnisse mit jedem weiteren Probanden steigt", so Prof. Wieland Kiess. 

Getestet wird sowohl ob eine aktuelle Sars-Cov-2 Infektion vorliegt, als auch ob durch eine vorangegangene Infektion bereits Antikörper gebildet wurden. Der Test auf eine Infektion erfolgt mittels eines Rachenabstrichs, für einen Antikörpertest wird eine Blutentnahme benötigt. 

Die Basiserhebung findet am KKG am 16.06.2020 wie folgt statt:

Klassen

Uhrzeit

Inhalt

6

07:30 – 11:00

-       Unterricht räumlich getrennt in den Halbgruppen 1 und 2

-       Teilnahme an der Basiserhebung nach Sonderplan

-       11:00 Uhr Schulschluss der Klassenstufe 6

10

11:00 – 14:30

-       Unterricht räumlich getrennt in den Halbgruppen 1 und 2

-       Teilnahme an der Basiserhebung nach Sonderplan

-       14:30 Uhr Schulschluss der Klassenstufe 10

5, 7 - 9

Keine Präsenzzeit an der Schule (Lernzeit zu Hause).

JG 11

Planmäßige Präsenzzeit an der Schule bzw. Lernzeit zu Hause für die jeweiligen Teilgruppen der Grund- bzw. Leistungskurse.

In Vorbereitung der Basiserhebung werden am 27.05.20 (Halbgruppen 1) und am 02.06.20 (Halbgruppen 2) Einwilligungserklärungen an alle Schüler der Klassenstufen 6 und 10 ausgegeben. Der Rücklauf der ausgefüllten und von den Sorgeberechtigten unterschriebenen Einwilligungserklärungen erfolgt am 29.05.20 (Halbgruppen 1) und am 04.06.20 (Halbgruppen 2) über die Klassenleiter.

Verlaufsuntersuchungen für den beschriebenen Teilnehmerkreis finden zu Beginn des neuen Schuljahres und erneut im Herbst 2020 statt. 

Für eventuelle Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Ralf Ballmann
Schulleiter

Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 18.05.2020

Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie

Sehr geehrte Eltern,

beigefügt erhalten Sie die Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie zu Ihrer Kenntnis und Beachtung.

Für die Wiederaufnahme des Unterrichts am Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau (KKG) ab 18.05.20 gilt u. a. Folgendes:

Allgemeine Hygiene-Richtlinien

  • Der Besuch des KKG ist zwecks Erfüllung der Schulpflicht und zur Unterrichtung sowie zur Durchführung von Prüfungen und Konsultationen den dort beschulten Schülern gestattet. Sonstige Veranstaltungen an der Schule finden nicht statt.
  • Der Zugang zum Schulgebäude ist nur Personen ohne nachweisliche SARS-CoV-2-Infektion und ohne Symptome, die auf eine SARS-CoV-2-Infektion hinweisen, wie insbesondere Husten, Fieber und Halsschmerzen, gestattet. Personen mit Vorerkrankungen, deren Krankheitssymptome einer SARS-CoV-2-Infektion ähneln, müssen durch geeignete Nachweise, insbesondere durch Vorlage einer ärztlichen Bestätigung, die Unbedenklichkeit dieser Symptome belegen.
  • Die am KKG beschulten volljährigen Schüler und die Personensorgeberechtigten minderjähriger Kinder, die am KKG beschult werden, sind verpflichtet, die Einrichtung unverzüglich zu informieren, wenn sie oder ihre in den Einrichtungen beschulten Kinder mit SARS-CoV-2 infiziert sind oder kürzlich näheren Kontakt zu einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Personen hatten. Es gilt dann das Zugangsverbot. Das Betreten der Einrichtung ist frühestens 14 Tage nach der Feststellung von Symptomen oder einer Infektion wieder gestattet. Nach einer nachgewiesenen Infektion verlangt die Schule zuvor eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung. Schüler, die Symptome während der Unterrichtszeit zeigen, werden in der Einrichtung isoliert; das Abholen durch berechtigte Personen wird unverzüglich veranlasst.
  • Berechtigte Personen haben sich unverzüglich nach Betreten des KKG die Hände gründlich zu waschen. Im Haupteingangsbereich des Schulgebäudes sind Hinweise zu den einzuhaltenden Hygieneregelungen angebracht, die diese Vorgaben altersgerecht und übersichtlich darstellen. Desinfektionsmittel werden an zentralen Punkten im Schulgebäude vorgehalten.
  • Der „Rahmenhygieneplan gemäß § 36 des Infektionsschutzgesetzes für Schulen und sonstige Ausbildungseinrichtungen wird am KKG umgesetzt.

Regelungen zum Schulbetrieb am KKG

  • Für Schüler, die aufgrund der Ziffer 1.2. das Schulgelände nicht betreten dürfen, gilt die Schulpflicht. Sofern keine ärztliche Befreiung vom Unterricht vorliegt, haben sie dieser im Rahmen der häuslichen Lernzeit nachzukommen.
  • Besteht bei Schülern oder bei Personen, die in deren Haushalt leben, eine Grunderkrankung, die die körperliche Abwehrfähigkeit gegen eine SARS-CoV2-Infektion wesentlich verringert, sind diese Schüler von der Schulbesuchspflicht freigestellt, sofern das Infektionsrisiko nicht anderweitig wesentlich reduziert werden kann. Über die Freistellung entscheidet der Schulleiter auf Grundlage einer ärztlichen Bescheinigung.
  • Schulfremden Personen, die nicht für die Aufrechterhaltung des Schulbetriebes benötigt werden, ist das Betreten des Schulgeländes untersagt, sofern nicht nachfolgend etwas anderes bestimmt ist.
  • Diejenigen Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, werden in häuslicher Lernzeit unterrichtet. Die Schulbesuchspflicht wird in dieser Zeit ausgesetzt. Schülern in häuslicher Lernzeit ist es untersagt, das Schulgelände zu betreten oder in sonstiger Weise während der üblichen Unterrichtszeit in persönlichen Kontakt mit der Schule oder mit Lehrkräften zu treten.
  • Als Schulleiter des KKG ordne ich an, dass außerhalb der Unterrichtsräume durch alle Schüler, Lehrkräfte und an der Einrichtung beschäftigte Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist. Es besteht für alle die Verpflichtung, auf dem Schulgelände stets eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen.
  • Der Klassen- oder Fachlehrer kann im Einvernehmen mit der Schulleitung für ausgewählte Unterrichtssequenzen, insbesondere anlässlich der Durchführung von praktischen Tätigkeiten, anordnen, dass im Klassenraum während des Unterrichts eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist.
  • Zur Reduzierung der Schülerkontakt im Schulgebäude und zur Sicherung von relativ konstanten Gruppenstrukturen erfolgt der Unterricht überwiegend nach dem Klassenzimmerprinzip. Sportunterricht, Athletiktraining und Bläserunterricht werden bis zum Ende des Schuljahres ausgesetzt.
  • Eine zentrale Pausenversorgung (Mittagessen bzw. Imbiss) findet wegen des im Mehrzweckraum nicht umsetzbaren Abstandgebotes nicht Die Aufenthalts-bereiche im Schulgebäude sind vorübergehend gesperrt. Hofpausen werden unter Einhaltung der Hygienevorschriften durchgeführt.

Ralf Ballmann
Schulleiter

Download: Allgemeinverfügung (Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 12. Mai 2020, Az.: 15-5422/4)


DFB-Juniorcoach im Juli 2020 fällt aus

Der geplante Lehrgang zum DFB-Juniorcoach im Juli 2020 kann leider aufgrund der Corona-Pandemie und des daraus folgenden Erlasses durch das Kultusministerium ([...] Sonstige geplante und gebuchte schulische Veranstaltungen, die für die Schüler nach § 26 Abs. 2 SächsSchulG verbindlich sind und die bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 innerhalb Sachsens durchgeführt werden sollten, werden abgesagt bzw. sind unverzüglich abzusagen. [...]) nicht durchgeführt werden.

Ob der Lehrgang zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden kann/wird, ist offen.

Ulrike Hauser


Betrifft: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11


Kontaktmöglichkeiten zur Studien- und Berufsberatung


Belehrung (vom 24.04.2020)

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

beigefügt erhalten Sie/Ihr eine Belehrung zum Betretungsverbot des KKG im Zusammenhang mit einer potentiellen Corona-Erkrankung. Wegen der bestehenden Kontakteinschränkung gilt diese Belehrung auch ohne Unterschrift der Eltern bzw. der volljährigen Schüler als aktenkundig und damit verbindlich.

Für eventuelle Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Passen Sie auf sich und Ihre Familie auf. Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter


Elternrat KKGweblogo gross2


Wissen ist ein Schatz, der seinen Besitzer überallhin begleitet*aus China

Liebe Abiturienten,

einigen von uns Eltern scheint es, als wäre es gestern gewesen, dass Ihr mit Eurer Schultüte im Arm, die fast genauso groß war, wie Ihr selbst, von der Aufnahmefeier nach Hause gegangen seid.

Jedoch, dass was uns Eltern wie gestern erscheint, ist in Wirklichkeit bereits 12 Jahre her. Ihr habt in der Zwischenzeit viel gelernt, seid gereift und erwachsen geworden.

Natürlich habt Ihr in den letzten Monaten hart gearbeitet. Durch die zurückliegende Schulschließung war dies sicherlich nicht immer leicht. Lange war unklar, ob die Prüfungen pünktlich starten können. Die psychischen Belastungen waren und sind daher in diesem Jahr besonders hoch.

Aber Herausforderungen lassen uns wachsen!

Jetzt ist es an der Zeit Euer Wissen unter Beweis zu stellen.

Ganz gleich, wie schwierig die Prüfungen auch sein mögen und Ihr buchstäblich “die Köpfe rauchen“ lasst, so werden wir in Gedanken bei Euch sein und die Daumen drücken.

Wir wünschen Euch viel Glück und Erfolg!

Herzliche Grüße

der Elternrat im Namen aller Eltern



Schulschließung und Lernzeit zu Hause – ein Zwischenbericht

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

inzwischen liegen drei Wochen der Schulschließung und der Lernzeit zu Hause hinter uns. Es waren für uns alle - Schüler, Eltern und Lehrer gleichermaßen - drei sehr herausfordernde und intensive Wochen.

Es ist mir deshalb sehr wichtig, mich heute persönlich an Sie und Euch zu wenden.

Neben unzähligen Anrufen und Mails vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus und vom Landesamt für Schule und Bildung, von Lehrkräften und Eltern, erreichen mich zunehmend auch persönliche Nachrichten von unseren Schülern. Darüber freue ich mich besonders.

In den Kontakten wird zunehmend deutlich, dass unsere Schüler emotional hin und her gerissen sind, und ich bemerke, dass sie sich von Tag zu Tag mehr nach dem zurücksehnen, was sie oft abgelehnt haben – die Schule.

Am Anfang der unterrichtsfreien Zeit überwog bei Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, vor allem die Freude über den gewonnenen Freiraum und die Erleichterung infolge der deutlich nachlassenden schulischen Zwänge.

Den schulischen Regeln nicht folgen zu müssen, auszuprobieren, wie sich der Tag selbst organisieren lässt und dabei unbekümmert die eigenen Interessen zum Maßstab zu machen, das war anfangs toll.

Aber tief in Eurem Innersten tobt seither ein gewaltiger Gefühlssturm, denn wie bei jeder großen Veränderung, waren es auch in dieser Situation die Übergänge, das Ungewohnte, was Euch, Euren Eltern und uns Lehrern zu schaffen macht.

In dieser neuen, ungewohnten Situation verfügt jeder über ein sehr unterschiedliches Maß an Kompetenz bei der Bewältigung des Alltags. Schüler der gymnasialen Oberstufe bewältigen natürlich schon allein aus ihrer Persönlichkeitsentwicklung heraus solche Dinge ganz anders.

Auch erfahren Schülerinnen und Schüler in unterschiedlicher Intensität und Qualität Unterstützung bei der Bewältigung der ungewohnten Situation.

Manche von Euch sind den Großteil des Tages allein, weil die Eltern systemrelevanten Berufen nachgehen. In manchen Familien müssen Geschwisterkinder in unterschiedlichem Alter betreut werden. Andere Eltern können den Lernprozess ihrer Kinder kontinuierlich begleiten und unterstützen.

Ähnlich differenziert stellt sich auch die Verfügbarkeit der Arbeitsmittel zu Hause dar. Das Spektrum reicht von einer Vollausstattung mit technischen Geräten und Arbeitsmaterialien bis hin zu fehlenden Voraussetzungen im häuslichen Umfeld. Auch LERNSAX offenbart in der täglichen Nutzung Grenzen.

Natürlich spielt die unterschiedliche Lernbereitschaft des Einzelnen eine entscheidende Rolle. Es gibt Schüler, die machen in der Corona-Krise nicht mehr für Schule, wie vorher.

Wieder andere Schüler bewältigen in dieser ungewohnten Lebensphase noch zusätzlich belastende Situationen: fehlende soziale Kontakte und Strukturen, Zukunftsängste der Eltern, Angehörige sind erkrankt u.v.m.

Immer häufiger berichten Schüler, dass Sie lieber heute als morgen wieder in die Schule gehen wollen. Wenn Corona etwas Positives bewirken wird, dann u. a. die Erkenntnis, dass schulische Bildung und Erziehung durch Lehrer wertvoll und für die eigene Entwicklung unverzichtbar sind. Ich wünsche mir, dass diese Erkenntnisse lange anhalten.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, ich bedanke mich an dieser Stelle mit aller Bewusstheit bei Ihnen und bei Euch für das Verständnis und das Miteinander, für die emotionale Kompetenz, das persönliche Engagement und für das Verantwortungsbewusstsein. Es fällt uns allen nicht leicht, denn wir haben alle keine Routine in der Bewältigung schulischer Maßnahmen in einer Pandemie.

Liebe Schülerinnen und Schüler, bis zum Wiederbeginn des Unterrichts wünsche ich Euch alles Gute. Bleibt gesund und verliert nicht den Optimismus. Haltet weiterhin Kontakt zu Euren Mitschülern und Lehrern. Verständigt Euch, wenn es Probleme oder Handlungsbedarf gibt. Sucht gemeinsam nach Lösungen und freut Euch gemeinsam über die Erfolge.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter

Informationen des SMK zu notwendigen Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

Sehr geehrte Schulleiterin, sehr geehrter Schulleiter,

beigefügt erhalten Sie den Elternbrief von Herrn Staatsminister Christian Piwarz zu Ihrer Kenntnis.

Für eventuelle Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter


Betrifft: Abiturprüfungen 2020

Liebe Abiturientinnen,
liebe Abiturienten,

beigefügt erhalten Sie den Abiturientenbrief von Herrn Staatsminister Christian Piwarz zu Ihrer Kenntnisnahme.

Für eventuelle Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Achten Sie auch weiterhin auf sich und Ihre Familie.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter


Betrifft: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12

Erlass des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Ermittlung von Kurshalbjahresergebnissen an allgemeinbildenden Gymnasien, Beruflichen Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs im Schuljahr 2019/20 vom 17. März 2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit Erlass des Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) vom 17.03.2020 wir festgelegt, dass in die Ermittlung der Kurshalbjahres-ergebnisse für das Kurshalbjahr 12/II am allgemeinbildenden Gymnasium die Ergebnisse der bis zum 16. März 2020 geschriebenen Klausuren sowie der bis einschließlich 18. Juni 2020 erbrachten sonstigen Leistungen eingehen.

Der Erlass legitimiert somit die in der Informations- und Fragerunde am 17.03.2020 kommunizierten Inhalte.

Verstehen und nutzen Sie unbedingt die angepassten Grundlagen zur Leistungsermittlung im Kurshalbjahr 12/II als Chance für Ihren optimalen Abiturabschluss.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter


Betrifft: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12

Erlass des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Ermittlung von Kurshalbjahresergebnissen an allgemeinbildenden Gymnasien, Beruflichen Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs im Schuljahr 2019/20 vom 17. März 2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit Erlass des Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) vom 17.03.2020 wir festgelegt, dass in die Ermittlung der Kurshalbjahres-ergebnisse für das Kurshalbjahr 12/II am allgemeinbildenden Gymnasium die Ergebnisse der bis zum 16. März 2020 geschriebenen Klausuren sowie der bis einschließlich 18. Juni 2020 erbrachten sonstigen Leistungen eingehen.

Der Erlass legitimiert somit die in der Informations- und Fragerunde am 17.03.2020 kommunizierten Inhalte.

Verstehen und nutzen Sie unbedingt die angepassten Grundlagen zur Leistungsermittlung im Kurshalbjahr 12/II als Chance für Ihren optimalen Abiturabschluss.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter


Betrifft: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 und der Jahrgangsstufe 12

Informationen des SMK zur Abiturprüfung 2020 und zur zentralen Leistungsermittlung (BLF)

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) hat mit Schreiben vom 17.03.2020 wichtige Informationen zur Abiturprüfung und zur BLF 2020 veröffentlicht.

Bei Änderung der Situation werden die Aussagen vom SMK umgehend aktualisiert.

Termine der Abiturprüfung
Die zentralen Abiturprüfungen werden zu den geplanten Terminen (nach den Osterferien) stattfinden.

Für Schülerinnen und Schüler, die wegen Krankheit nicht an der Prüfung teilnehmen können, gibt es zentrale Nachtermine. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die sich zum Zeitpunkt der Prüfung in Quarantäne befinden, die i. d. R. nur für 14 Tage angeordnet ist.

Für Schülerinnen und Schüler, die zu beiden Terminen verhindert sind, wird es einen weiteren Termin geben.

Erfüllung der Lehrpläne
Alle Lernbereiche des jeweiligen Lehrplans können mögliche Prüfungsinhalte enthalten.

Die Lehrkräfte sind angehalten, Aufgaben zur Übung sowie Lernaufträge für das Selbststudium so zusammenzustellen, das die Schülerinnen und Schüler sich unter den gegebenen Bedingungen bestmöglich auf die Prüfungen vorbereiten können.

Ermittlung von Leistungsbewertungen
Die Ermittlung der Ergebnisse für das Kurshalbjahr 12/II werden durch einen Erlass des SMK (liegt noch nicht vor) separat geregelt.

Zulassung zur Prüfung
Die Zulassung erfolgt im Regelfall mündlich. Das kann in diesem Jahr auch telefonisch, per Mail, schriftlich oder über andere Kommunikationswege erfolgen.

Die eventuelle Nichtzulassung zur Prüfung teilen die Gymnasien den betreffenden Schülerinnen und Schüler am 3. April 2020 schriftlich mit.

Besondere Leistungsfeststellung (BLF)
Die Ersttermine sind abgeschlossen. Die Nachtermine werden abgesagt.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis und die Bereitschaft, trotz der schwierigen Situation alles Notwendige zu tun, um eine gute Prüfungsvorbereitung zu sichern.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter


Individuelle Lernzeit ab 16.03.2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag, dem 16.03.2020, beginnt für alle Schülerinnen und Schüler des Freistaates Sachsen eine individuelle Lernzeit bis zunächst 17.04.2020. Konkret bedeutet dies, dass das Käthe-Kollwitz-Gymnasium für alle Schülerinnen und Schüler ab morgen geschlossen sein wird und jeder mit online bereit gestellten Aufgaben/Materialien zu Hause weiter arbeitet. Einige Aufgaben werden auch zur Bewertung genutzt und müssen daher auch auf digitalem Wege wieder abgegeben werden. Alle gestellten Aufgaben sind Pflicht, deshalb sind alle Schülerinnen und Schüler dazu angehalten, die Homepage bzw. Lernsax mindestens täglich auf aktuelle Informationen zu prüfen.

Für die Klassenstufe 5 und 6 werden die Aufgaben und Materialien ausschließlich hier auf der Homepage veröffentlicht und bereit gestellt. Falls bestimmte Aufgaben eine Abgabe erforderlich machen, so geschieht dies jeweils über die eMail-Adresse des jeweiligen Fachlehrers. Diese lautet im Allgemeinen: nachname@kkg-zwickau.de.

Alle anderen Klassenstufen, d.h. 7 bis 12, werden ihrer Aufgaben per Lernsax erhalten. Über diese Plattform läuft auch die komplette Kommunikation zum Klassen- bzw. Fachlehrer. Auch die Abgabe von Aufgaben (falls gefordert) wird hierüber ablaufen. Schaut deshalb bitte täglich in eure Gruppen und eure Klassen auf Lernsax.

Derzeit werden von vielen Schulen in Sachsen entsprechende Einrichtungen in Lernsax vorgenommen. Dies kann dazu führen, dass die Lernsax-Server in den nächsten Tagen noch nicht 100% zur Verfügung stehen. Spätestens Mittwoch werden die ersten Aufgabenstellungen und Materialien einzelner Fächer online sein.

Es ist wichtig, dass wir in dieser kommenden Zeit gut zusammen arbeiten, denn diese Lernzeit soll in erster Linie euch als Schülerinnen und Schülern helfen den ausfallenden Unterricht so gut es geht zu kompensieren.

Mit freundlichen Grüßen
Webmaster i.A. Der Schulleitung


Schulleiterbrief vom 14.03.2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die in der Medieninformation (sieh unten) beschriebene unterrichtsfreie Zeit gilt uneingeschränkt ab 16.03.2020 auch für das Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau.

Nur am Montag, 16.03.2020, wird in der Zeit von 07:30 – 14:00 Uhr ein Notdienst zur Betreuung von Kindern, die nicht zu Hause beaufsichtigt werden können, eingerichtet.

Bis Dienstag, 17.03.2020, sollen Aufgabenstellungen für Schülerinnen und Schüler während der unterrichtsfreien Zeit online verfügbar sein.  Die konkrete Umsetzung wird über die Homepage veröffentlicht.

Über die für die Aufgabenlösung erforderlichen Lehrbücher und Arbeitshefte muss jeder Schüler verfügen. Eventuell im Schließfach der Schule hinterlegte Materialien sollten deshalb am Montag, 16.03.2020, in der Zeit von 07:30 – 14:00 Uhr abgeholt werden.

Für eventuelle Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter

 


Pressemeldung der sächsischen Staatsregierung vom 13.03.2020


Schulleiterbrief vom 13.03.2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

das Landesamtes für Schule und Bildung (LaSuB) hat soeben über heute getroffene Festlegungen des LaSuB zur Eindämmung des Corona-Virus informiert:

Ab sofort sind alle Veranstaltungen und Aktivitäten, die nicht Unterricht betreffen, abzusagen (Elternabende, Fortbildungen, kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Kuchenbasare etc.).

Auch alle Schulfahrten ins In-und Ausland (bis Schuljahresende) sollen abgesagt werden. Unvermeidbare Stornierungskosten werden bei entsprechendem Nachweis vom LaSuB übernommen.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Ballmann
Schulleiter

 

Drucken

Lage

joomplu:4505 Vertretungspläne

Unsere Vertretungspläne lassen sich online unter folgendem Link einsehen.

Zur Nutzung sind jedoch spezielle Zugangsdaten notwendig!

Ebenso kann man auch die App "VpMobil" von Indiware nutzen. Diese findet ihr in den folgenden App-Stores:

joomplu:4506
joomplu:4507

Kontaktdaten

Käthe-Kollwitz-Gymnasium

Lassallestrasse 1, 08058 Zwickau

0375 - 293007
0375 - 293026

sekretariat[at]kkg-zwickau.de

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag: 07:30 - 12:30 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 07:30 - 12:30 Uhr und 13:00 - 14:30 Uhr
Mittwoch: 07:30 - 12:30 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag: 07:30 - 12:30 Uhr und 13:00 - 14:30 Uhr
Freitag: 07:30 - 12:30 Uhr und 13:00 - 14:00 Uhr
(außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung)

Login

Anmeldung für Autoren